Skip to main content

Reitstall.org | Alle Infos rund um das Pferd

Pferderasse: Furioso

Als das Ungarische Gestüt Mezöhegyes die Englischen Vollbluthengste Furioso und North Star erwarb, ahnte niemand, daß sich aus den zahlreichen Kreuzungen mit Araber- Anglo-Normannen- und Norikerstuten eine neue Pferderasse entstand.

Ursprünglich fand der Furioso Verwendung als Kavallerie-Remonte. Heute wird er als Dressur-, Militär-, Distanzpferd als auch im Gespann verwendet. Durch die Zucht für die Kavallerie ist ein sehr hartes, ausdauerndes und genügsames aber dennoch edles Pferd mit hohem Blutanteil entstanden.

So bietet diese Rasse auch dem modernen Sport- und Freizeitreiter hervorragende  Eigenschaften als Reitpferd, wie raumgreifende bequeme Gänge, gute Exterieur und einen, zwar sensiblen aber dennoch zuverlässigen und menschenbezogenen Charakter.

Gezüchtet wird der Furioso in Deutschland nur auf Gut Leutstetten am Starnberger See in Bayern und von einigen privaten Züchtern und Liebhabern. In Ungarn züchten die Gestüte Mezöhegyes und Sarvar (von dem auch die Rassebezeichnung kommt), in Tschechien werden Furiosos unter anderem im ehemaligen staatlichen Gestüt Tlumacov gezüchtet.

In Tschechien und teilweise auch in Ungarn werden gern auch deutsche Warmblüter, vorwiegend Hannoveraner und Trakener, eingezüchtet. So findet man den Hannoveraner Almhirt in vielen Furioso-Stammbäumen wieder. Die Einkreuzung von Warmblütern unterstreicht den Huntertyp des Furioso.

Pferderasse Furioso: Alle wichtigen Infos

Maße: zwischen 155-165 cm Stockmaß.

Farbe: Rappen, Braune, Dunkelbraune, sehr selten Füchse oder Schimmel, keine Schecken. Weiße Abzeichen kommen vor, sind aber eher unerwünscht. Füchse und Schimmel werden zur Zucht nicht zugelassen.