Skip to main content

Reitstall.org | Alle Infos rund um das Pferd

Pferdekrankheit: Kreuzverschlag

Symptome

Kreuzverschlag ist eine akute Erkrankung der Muskeln. Sie ist auch bekannt unter den Namen Schwarze Harnwinde, Lumbago, Nierenverschlag oder Feiertagskrankheit. Sie tritt meist unter Belastung des Pferdes nach vorangegangener Ruhezeit auf und äußert sich durch steifen Gang, Schwitzen und Anzeichen von Angst und Unbehagen. Die Musken der Kruppe und des Rückens versteifen sich extrem. Harndrang wird unterdrückt, der Harn, wenn abgesetzt ist dunkelbraun bis Weinrot gefärbt durch Blutfarbstoff, der durch den Zerfall von Muskelfasern freigesetzt und über die Nieren ausgeschieden wird.

Ursache

Kreuzverschlag ist eine Folge mangelnder Bewegung bei übermäßiger Fütterung. Er kann auftreten, wenn in einer Ruhezeit die Futterration nicht reduziert wird und der benötigten Futtermenge unter Belastung entspricht. Besondere Gefahr besteht im Winter, wenn das Pferd aus dem warmen Stall in die Kälte geführt wird.

Therapie

Bei Anzeichen der Feiertagskrankheit sollte der Reiter unverzüglich absteigen. Wenn man weiter reitet verschlimmert sich der Zustand rapide und das Pferd wird umfallen. Das Pferd ist mit einem Transporter in seine Box zurückzubringen. Der Tierarzt muß sofort verständigt werden um das Pferd mit intravenös verabreichtem Vitamin B1 zu behandeln. Kortisoninjektionen sind umstritten.

Das Pferd braucht absolute Ruhe. Schmerzlindernde Mittel und das Auflegen von warmen Decken helfen dem Pferd. Wenn ein Pferd nicht in der Lage ist, von selbst zu stehen sollte es man durch Strohballen stützen und alle 5-6 Stunden umdrehen (viel Spaß!). Absolute Ruhe und keine Aufregung sind essentiell für die Genesung. Erscheint ein Pferd nach 1-2 Tagen wieder normal kann wieder vorsichtig mit der Arbeit begonnen werden.

Vorbeugung

Wenn ein Pferd nicht bewegt wird, sollte die Futterration reduziert werden und Hafer vollkommen weggelassen werden. Bewegt man ein Pferd im Winter nach Stehzeit vollgefüttert zum ersten mal wieder, sollte es nüchtern sein und vor der Arbeit warm eingedeckt ein wenig im Freien auf und ab geführt werden. Außerdem sollte man die alte Regel beherzigen, die erste maile im Schritt, die Zweite im Trab und die Letzte im Schritt.