Skip to main content

Reitstall.org | Alle Infos rund um das Pferd

Pferdekrankheit: Hufrehe, Hufverschlag

Symptome

Entzündung der Huflederhaut. Schwellung zwischen Hufwand und Hufsohle, mit starken Schmerzen verbunden. Puls und Atemfrequenz steigen an, das Pferd will sich nicht bewegen. Pferd versucht, die Vorderbeine zu entlasten, es kommt zu der typischen Rehhaltung mit den Hinterbeinen weit unter dem Rumpf. Der Huf ist klopfempfindlich und an der Krone warm.

Der Pulsschlag in den Zehenarterien ist zwischen Röhrknochen und Beugesehne deutlich spürbar. Das Aufstehen fällt dem Pferd schwer und es liegt viel. Nach längerer Krankheit löst sich die Lederhaut vom Huf ab und das Hufbein senkt sich. Die Sohle wird flach und wölbt sich nach unten. Das Hufhorn wölbt sich nach innen, es entsteht ein sog. Dachhuf. Außen am Huf bilden sich Rillen.

Ursache

Überfütterung mit Getreide; Zu fette, kleereiche Weide; Zurückbleiben der Nachgeburt; Zu langes Stehen bei Transporten oder Überanstrengung auf harten Straßen; Darmentzündungen und Allergien.

Therapie

Frühzeitige Behandlung verhindert Spätschäden und chronisches Leiden. Kortison wirkt zu Beginn; Aderlass, da er den Blutdruck senkt; Abstellen von Fütterungsfehlern; Deckeleisen mit Gips ausgegossen zur Verhinderung der Absenkung des Hufbeins; Kühlung der Hufe; Orthopädischer Beschlag bei Spätfolgen.

Vorbeugung

Vermeiden von Überfütterung; Nachgeburtsverhaltung sofort behandeln; Nach anstrengenden Ritten die Füße, besonders die Hufe kühlen. Sorgfalt bei langen Transporten oder einseitigen Lahmheiten.