Skip to main content

Reitstall.org | Alle Infos rund um das Pferd

Pferdefarbe: Falb

Falbfarbene Pferde sind Pferde beliebiger Grundfärbung, deren Körperfell durch das Falbgen aufgehellt ist, deren Langhaar jedoch in der Grundfarbe erhalten bleibt. Echte Falben, nicht zu verwechseln mit dem Buckskin, der fälschlicherweise oft für einen Falben gehalten wird, haben auf jedem Fall einen Aalstrich, der sich komplett von deren Ohren über Mähne und Rücken bis durch den Schweif hinzieht.

Typisch für den Falben ist auch die dunkle Gesichtsmaske und die dunkle Umrandung der Ohren in der ursprünglichen Grundfarbe. An den Beinen eines Falben findet keine Aufhellung der Grundfarbe statt, sie bleiben dunkel. Oft treten Zebrastreifen auf und auch ein sogenanntes Schulterkreuz, ein dunkler Streifen im Bereich des Widerrists sieht man oft bei Falben. Mähne und Schweif sind oft 2-farbig, bedingt durch den Aalstrich.

Das Falbgen ist dominant über alle anderen Gene der Grundfärbung, außer dem Schimmelgen. Je nach Grundfarbe unterscheidet man Mausfalben mit Rapp-Grundlage, Braunfalben mir Braun als Grundfarbe und Fuchsfalben. Aber auch alle anderen Farbschattierungen wie Erdfarben (Buckskin) , Windfarben oder Palomino können durch das Falbgen dominant geprägt werden.